UA-134250492-1
 
Reinhalteverband Mittleres Lavanttal
 

Zweck und Aufgaben des Verbandes

Der Reinhalteverband Mittleres Lavanttal ist ein Wasserverband nach dem X. Abschnitt des Wasserrechtsgesetzes 1959 und agiert als eigenständiges Unternehmen mit der Rechtsform als Körperschaft öffentlichen Rechts.

Am 11. Dezember 1978 konstituierte sich der Reinhalteverband Mittleres Lavanttal. Damit wurde der bedeutendste Grundstein für die Abwasserentsorgung und Abwasserreinigung im Lavanttal gesetzt.

 Auszug aus der Satzung des Reinhalteverbandes Mittleres Lavanttal:

§ 3 Zweck und Aufgaben des Verbandes

Zweck des Verbandes ist es, die im Verbandsbereich anfallenden Abwässer zu sammeln, in einer oder mehreren Reinigungsanlagen zu klären und im übrigen weitere Maßnahmen zu setzen, um den Lavantfluss mit seinen Zubringern und Nebenbächen so reinzuhalten, dass die Gesundheit von Mensch und Tier nicht gefährdet und das Wasser des Flusses mit seinen Nebenbächen zum Gemeingebrauch sowie zu gewerblichen Zwecken benutzt und als Fischwasser erhalten wird.

Durch die Investitionen des Reinhalteverbandes von rd. mittlerweile rd. € 17,2 Mio. sowie eines umfangreichen Ausbaus der Kanalisationsanlagen in den Mitgliedsgemeinden konnte die Gewässergüte in der Lavant von der ursprünglichen Gewässerklasse IV auf I-II deutlich verbessert werden, damit zählt die Lavant zu den saubersten Flüssen in Kärnten.